Montag, 4. Juni 2018

Derby um den Verbleib in der A-Liga geht für beide gut aus !!!

DJK Dülmen B1 gewinnt Derby mit 4:1 und belegt Platz 8




Ein packendes Derby lieferten sich die beiden B-Jugenden von DJK und TSG Dülmen an der Hülstener Straße. Die Blau-Gelben "müssen", wir "wollen" gewinnen, so war in der Ansprache der Trainer den Rot-Weißen klar gemacht worden, bei wem der Druck liegt.
Die TSG legte auch stark los und hatte in den ersten 10 Minuten zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch dann befreiten sich die Rot-Weißen und konnten selbst die Führung erzielen. Doch noch verhinderten Latte und der TSG-Keeper die Führung.
In der 37. Minute erzielte Juri Stefan Gemeri nach schönem Zuspiel von Linus König das 1:0, das war der Schlüssel zum Sieg.
Nach der Halbzeit nach die Männer der DJK sofort hellwach und erzwangen einen Ballverlust im Mittelfeld, spielten Juri Stefan Gemeri klasse an und der konnte sich gegen die Abwehr durchsetzen und schon in der 42. Minute das 2:0 erzielen. Jetzt war die DJK überlegen und erspielte sich weitere Chancen. Doch auch die TSG hatte sich noch nicht aufgegeben und so konnten die Zuschauer ein gutes und spannendes Fussballspiel verfolgen. Erst Dustin Berks nach einem klasse Zuspiel von Aman Daniel in der 54. Minute das 3:0 erzielte, schien die Partie gelaufen.

Aman Daniel legte gekonnt für Dustin Berks zum 3:0 auf


Die Nachlässigkeit der Dülmener wurde in der 61. Minute bestraft und für einen kurzen Moment keimte Hoffnung bei der TSG auf. Die erstickte Juri Stefan Gemeri in der 72. Minute mit dem 4:1 endgültig. Jetzt hieß es für die TSG zittern um den Klassenerhalt und die Ergebnisse der anderen Partien abzuwarten. Doch am Ende konnten beide Dülmener Teams die Klasse halten, so gibt es auch im nächsten Jahr wieder ein Derby.
Bemerkenswert: Ein Derby mit viel Einsatz aber ohne jeglichen Ärger und Unfairness. Super, so macht Derby Spaß !

Noch etwas bemerkenswertes: Der beste Stürmer der B-Junioren Kreisliga A (Ahaus-Coesfeld) heißt Juri Stefan Gemeri, er erzielte 22 Treffer und das waren 4 Tore mehr als Justin Christian Breuer vom SV Gescher. Schöner noch die Bemerkung, das er das nicht alleine geschafft hat.



In der zweiten Generation werden die guten Fußballgene weitergegeben meint Opa Werner Feugmann über Juri Stefan Gemeri, das scheint zu stimmen !

Die Mannschaft der DJK Dülmen Saison 2017/2018

Ein Dankeschön an die Mannschaft, die nie Aufgegeben hat !
Euer Trainerteam.





Donnerstag, 15. März 2018

Wichtiger Sieg gegen JSG Darfeld / Osterwick !

DJK Dülmen B1 gewinnt Heimspiel und holt wichtige Punkte !

Eine umkämpfte Partie sahen die Zuschauer beim Heimspiel der B1 gegen Darfeld-Osterwick. Beide Mannschaften brauchten die Punkte, Darfeld um unten aus dem Tabellenkeller raus zu kommen und die DJK B1 um im Tabellenmittelfeld zu bleiben und die 1:4 Niederlage gegen den SV Gescher vom Mittwoch vergessen zu machen.
Die Dülmener begannen die Partie konzentriert und gewannen die wichtigen Zweikämpfe, um dann schnell in die Spitze zu spielen. So legte Elias Sempf in der 7. Minute mit einem direkt gespielten Pass für Juri Stefan Gemeri auf, der dann gekonnt den Torwart austeigen ließ und zum 1:0 für die Dülmener einschob. Nach 15 Minuten jubelten die Rot-Weißen schon über das 2:0 nach einer Ecke, jedoch hatte der aufmerksame Schiedsrichter ein Foulspiel der DJK im Strafraum gesehen. So wurde aus dem Kopfball von Linus König ein Freistoß, den der Gegner zum Gegenstoß nutzte, der wurde dann durch ein Foulspiel im Strafraum der DJK gestoppt. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß und so kam Darfeld-Osterwick zur Chance auf den Ausgleich.
Doch Torhüter Jannik Benterbusch hatte die richtige Ecke und konnte so den Ball und die Führung festhalten.
Jetzt wurde der Gegner stärker, auch weil die DJK nicht mehr so sicher spielte und auf beiden Seiten viele Ballverluste für Unruhe sorgten. Torchancen erkämpfte sich die DJK jedoch schon, im Gegensatz zum Gegner. So konnte dann Vincent Karns nach einer Ecke zum 2:0 einköpfen (29.Minute), mit dem Ergebnis ging es dann in die Halbzeit, denn die Chancen zum 3:0 konnten nicht genutzt werden.

Viele Fehlpässe auf dem holperigen Untergrund, trotzdem war es ein spannendes Spiel.


Nach der Halbzeit wollten die Dülmener eigentlich auf das 3:0 spielen, um die Partie zu entscheiden, waren aber gedanklich darauf vorbereitet, daß der Anschlußtreffer sie nicht aus dem Konzept bringen dürfte. Dieser viel dann etwas überraschend in der 53. Minute. Die DJK blieb jedoch überlegen, konnte aber die Torchancen zum entscheidenden 3:1 nicht nutzen, so musste Torhüter Jannik Benterbusch noch einmal im eins gegen eins alles zeigen, um nicht den Ausgleich zu bekommen. Die letzten 20. Minuten beherrschten dann die Dülmener, ohne jedoch die Partie zu entscheiden. Mit dem Schlußpfiff hatte der Gegner noch eine Torchance, ließ die aber ungenutzt und so blieben die drei Punkte letztlich verdient in Dülmen. Ein Lob an die Mannschaft, die geschlossen eine gute Einstellung und Leistung zeigte

Aufstellung gegen Darfeld-Osterwick:
Benterbusch, Karns, König, Berks M., Berks D., Middendorf, Giera, Czubek, Springeneer, Sempf, Gemeri, Gerdemann, Daniel, Ceberek, Lewandowski.

Donnerstag, 1. März 2018

Neue Trainingsanzüge mit Unterstüzung der Fahrschule Jäckh

Was lange währt wird endlich gut !

Nach Lieferschwierigkeiten nach der Bestellung der Trainingsanzüge, sind zum Rückrundenstart nun alle Fußballer der B-Jugend von DJK Dülmen mit neuen Anzügen ausgestattet. Unser Dank gilt da besonders der Fahrschule Jäckh, die es uns wieder einmal möglich gemacht hat die Jungs beider Teams einheitlich zu bestücken.
Zum Fototermin trafen sich alle an der Fahrschule und stellten die neue Ausrüstung dem Sponsor vor.

Nicht alle hatten Zeit, insgesamt sind 40 Männer ausgerüstet worden.

Natürlich bedeutet das auch für die Organisatoren wieder einmal viel Einsatz, Listen müssen erfasst werden mit Größen und Sonderwüschen bei den Namenskürzeln auf den Anzügen, Probeankleidung mit Beratung, Niemand darf vergessen werden. Später heißt es dann die Spieler wieder auszugraben, die schon vergessen hatten, dass sie einen Anzug bestellt hatten. Keine leichte Aufgabe, die viel Geduld und Zeit erfordert.
Hier gilt unser Dank wieder einmal im Besonderen unserem Franz-Josef Springeneer, der diese Aufgabe mit Humor, Leidenschaft und Einsatz mit Leben gefüllt hat.

Ganz großes Dankeschön an Franz-Josef Springeneer !!!!

Samstag, 10. Februar 2018

Gelungener Test vor dem Rückrundenstart

Fortuna Seppenrade kommt zum Test nach Dülmen !

In einem für beide Mannschaften guten Testspiel, konnten sich am Ende die B-Jugendlichen der DJK Dülmen mit 1:0 durchsetzen. Die erste Halbzeit bestimmten die Rot-Weißen, vor allem in taktischen Bereich waren die Rot-Weißen überlegen. So hatte Seppenrade in der ersten Hälfte kaum Chancen, der DJK fehlten nur die hundertprozentigen, um in Führung zu gehen.

Nach der Halbzeit spielte die DJK mit mehr Risiko nach vorne

Nach der Halbzeit gingen die Dülmener mit mehr Risiko nach Vorne ins Spiel. So kamen auch die Torchancen, doch zunächst blieben diese ungenutzt. Seppenrade hatte jetzt Konterchancen und so hätten sie auch in Führung gehen können, doch am Ende machte die DJK Dülmen das auch verdiente Tor zum 1:0 durch Dustin Berks, der aus 16 metern unhaltbar einschoss.

Dustin Berks machte eine gute Partie und das 1:0 in der 78 Minute

Am Ende muss man der Mannschaft ein Kompliment machen, alle Spieler setzten sich voll ein und hatten den Willen das Spiel zu gewinnen. Eine gute Mannschaftsleistung in allen Bereichen und eine gute Trainingseinheit vor dem Rückrundenstart.

Aufstellung:
Tor: Jannik Benterbusch
Abwehr: Linus König, Maxi Reiker, Luka Wegener, Justin Middendorf, Tim Czubek, Vincent Karns
Mittelfeld: Jan Hendrik Springeneer, Rasmus Giera, Dustin Berks, Elias Sempf
Angriff: Juri Stefan Gemeri, Aman Daniel

Helau und Alaaf :-)

Sonntag, 21. Januar 2018

B1-Jugend DJK-Dülmen gewinnt kleines Finale

Dritter Platz beim Baumbergecup 2018 in Billerbeck !

Nach durchwachsenen Turnieren in Oeding und Stadtlohn wird die B-Jugend der DJK Dülmen im stark besetzten Turnier in Billerbeck dritter. Die Männer um Kaptitän Springeneer begannen schon im ersten Spiel gegen Tus Laer 08 konzentriert und gewannen sicher mit 2:0 durch Tore von Gemeri und Middendorf. Im zweiten Spiel mussten sich die Dülmener Billerbeck mit 1:5 geschlagen geben, den Gegner hatte man unterschätzt. Den Ehrentreffer erzielte Gemeri.
Im dritten Spiel ging es gegen die JSG Wilmsberg-Borghorst. Das Spiel hatte viel Fussball zu bieten und war umkämpft, und erst Sekunden vor Schluß mussten die Rot-Weißen den Ausgleich zum 2:2 nach einer Zeitstrafe wegen Festhaltens in Unterzahl hinnehmen. Die Tore erzielten Czubek und Berks. Bei einer Niederlage wären die Männer schon so gut wie zuhause gewesen.
Nun ging es jetzt gegen Holtwick um alles, und so hingen sich die Dülmener voll rein und zeigten eine klasse Leistung. Gekonnt nutzte man die Ballverluste der Holtwicker und auch Torhüter Benterbusch war ein wichtiger Rückhalt. Durch Tore von Gemeri und Reiker setzte sich die DJK Dülmen am Ende mit 2:1 verdient durch.
Im letzten Gruppenspiel mußte die B1 gegen Legden-Asbeck ran. Es lief nun gut bei der DJK Dülmen und man nutzte immer wieder auch spielerische Mittel, um den Gegner auszuspielen, besonders nach Ballverlusten. Durch Tore von König, Springeneer, Wegener und Czubek ging der Sieg ungefährdet an die Dülmener.
Damit hatte man sich das Halbfinale gegen den Kirchhörder SC gesichert. Mit einer Topleistung und einer unverdienten Niederlage, mussten die Dülmener erst in den letzten Sekunden den Treffer zum 0:1 hinnehmen, wobei man vorher schon zweimal den Treffer zur eigenen Führung vergeben hatte.
Die Enttäuschung konnte man greifen, trotzdem riefen die Männer aus Dülmen im kleinen Finale noch einmal alles ab und gewannen hochverdient gegen Castrop-Rauxel mit 5:1.
Torschützen waren Wegener, Czubek, Gemeri, Middendorf und König.

Kapitän Jan Springeneer nimmt den Geldpreis für Platz 3 entgegen 


In den neuen Trainingsanzügen der Fahrschule Jäckh zum Fototermin in Billerbeck

Kader: Jannik Benterbusch (Tor), Linus König, Jan Springeneer, Juri Gemeri, Dustin Berks, Maximilian Reiker, Luka Wegener, Tim Czubek und Justin Middendorf.

Am 22.01.2018 starten die B-Jugendlichen in die Vorbereitung auf die Rückserie !!!










Sonntag, 17. Dezember 2017

Derbysieg gegen TSG Dülmen

DJK Dülmen B1 holt drei Punkte im Dülmener Derby !

Im letzten Spiel des Jahres mussten die Männer der DJK Dülmen B1 bei der TSG Dülmen ran. Bei rutschigen aber sonst zumindest schnee- und eisfreien Bedingungen wurde den Zuschauern eine umkämpfte Partie geboten, wo besonders in der ersten Halbzeit die DJK Dülmen die Oberhand hatte.
Die DJK konnte die TSG immer weiter in die eigene Hälfte drängen und so erzielte Juri Stefan Gemeri schon in der 12 Minute, mit einem Schuss aus 18 Metern ins linke untere Eck das verdiente 0:1 für die DJK. Jetzt wirkten die Blau-Gelben geschockt und die DJK bekam Chance um Chance, eine davon nutzte Maximilian Reiker gekonnt, mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 0:2 für die DJK. Bis zur Halbzeit hätte man schon mehrfach erhöhen müssen, doch der Pfosten und der Torwart der TSG verhinderten Schlimmeres. Kurz vor der Halbzeit fiel dann doch das längst fällige 0:3 durch Dustin Berks, der über die linke Seite immer wieder tolle Aktionen hatte, die er dann mit einem Tor krönte.

Die Zweikämpfe im Mittelfeld gingen in der ersten Halbzeit meist an die DJK

In der zweiten Halbzeit ließen die Rot-Weißen trotz eindringlicher Warnung der Trainer nach, und so wurde die TSG stärker. In der 56. Minute erzielte Marc Kwiatkowski das 1:3 und es schien noch einmal spannend zu werden. Doch die Rot-weißen fingen sich und gewannen wieder die Zweikämpfe. Auch spielerisch legte die DJK wieder zu, so hätte die DJK den Sack zumachen können, als Dustin Berks auf der rechten Seite für Juri Stefan Gemeri auflegte, der aber auf dem rutschigen Boden die hundertprozentige Chance nicht nutzen konnte.

Mitte der zweiten Halbzeit hatte die DJK das Spiel wieder im Griff
Aman Daniel macht auf der linken Seite in der zweiten Halbzeit seinem Gegner Probleme

Jetzt gab sich die TSG Dülmen geschlagen und kam auch nicht mehr durch die gut stehende Defensive der DJK Dülmen. Wichtige Punkte konnten so mitgenommen werden, wobei auch die TSG dringend Punkte braucht, will man auch im nächsten Jahr wieder ein Derby spielen.
Wir drücken die Daumen, das es beiden gelingt.


Sonntag, 12. November 2017

Der frühe Gimpel holt die Punkte !

DJK Dülmen B1 auch schon um 9:00 Uhr topfit !

Eine gute Leistung zeigten die Dülmener Fussballer der B1 von DJK in Billerbeck. Trotz der frühen Anstoßzeit in Billerbeck, begannen die Rot-Weißen konzentriert und bestimmten das Spiel. Man merkte den Billerbeckern den Trainerwechsel an, diese waren hochmotiviert, jedoch auch sehr nervös. Auch der junge Schiedsrichter hatte Schwierigkeiten die Partie zu leiten, so gab er keine Karte als Juri Stefan Gemeri alleine auf den Torwart ging und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Der Freistoß am Strafraum brachte zunächst nichts ein, jedoch konnte sich Juri Stefan Gemeri den Ball zurück erkämpfen und schloss auf der rechten Seite aus 16 Metern unhaltbar zum 0:1 für die DJK Dülmen ab (10 Min.). In den folgenden Minuten der ersten Halbzeit kontrollierten die Dülmener den Gegner, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Sehr gute Defensivarbeit ließ den Gegner kaum zu Torchancen kommen, hier ragte besonders Vincent Karns heraus, der die Abwehr führte und immer wieder eine gute Spieleröffnung zu bieten hatte.

 Die Defensive um Vincent Karns stand sicher und legte die Basis für den Erfolg

Nach der Halbzeit begannen die Billerbecker erwartet druckvoll und konnten durch einen abgefälschten Freistoß schon nach wenigen Minuten den Ausgleich erzielen. Doch die B1 zeigte Charakter und verlor nicht den Faden. Im Gegenteil, jetzt machten die Rot-Weißen Druck auf die unsichere Billerbecker Abwehr. In der 72. Minute war es dann Robert, sorry Roman,
 nein: Ramon Lewandowski (Edeljoker) der nach toller Vorarbeit von Tim Czubek auf der rechten Seite, den umjubelten und hochverdienten Treffer zum 1:2 für Dülmen erzielte.

Tim Czubek (links) und Ramon Lewandowski (rechts) konnten über rechts das 1:2 erzielen

Auch in den letzten Minuten zeigte die gesamte Mannschaft eine Geschlossenheit, die dem Gegner keine Torchancen mehr bot. Immer wieder blieben die Angriffe der Billerbecker in der Defensive der Dülmener hängen, so boten sich Konterchancen die über die sehr einsatzfreudigen Elias Sempf und Ramon Lewandowski immer für Gefahr sorgten.
Am Ende gingen drei wichtige und verdiente Punkte nach Dülmen, wo jetzt weiter am Spielsystem gearbeitet wird, um schon gegen die SG Coesfeld die nächsten Punkte zu holen.